Medienkritik zu "Markt zerfrisst Gesundheitswesen! - Stimmen aus einem zornigen Bereich"

Zurück zum Produkt

“ver.di Gesundheit & Soziales 3/2020”

Sachverstand spricht

Klaus Dallmer (Hrsg.): Markt zerfrisst Gesundheitswesen! Stimmen aus einem zornigen Bereich, Berlin 2020

In diesem Buch kommen die wirklichen Expert*innen aus dem Gesundheitswesen zu Wort: Klaus Dallmer dokumentiert 17 Interviews mit Kranken- und Altenpflegekräften, mit Ärzt*innen, Medizinisch-Technischen Assistent*innen und Gewerkschaftsaktiven, die ein detailreiches und differenziertes Bild der Branche zeichnen. Doch sie bleiben nicht bei der Analyse der Ökonomisierung und ihrer Folgen stehen, sondern zeigen durch ihr Handeln auch Wege des Widerstands auf. 

Dallmer sieht die Protestbewegung im Gesundheitswesen als Teil einer größeren gesellschaftlichen Auseinandersetzung um die »Zurückwendung« der in den vergangenen drei Jahrzehnten erfolgten neoliberalen Wende. Die Gesundheitsbeschäftigten charakterisiert er dabei als Vorreiter, denn sie seien »die ersten, die für ihren Arbeitsbereich die Bestimmung durch die Marktlogik mehrheitlich ablehnen, und dafür bereits die gesellschaftliche Hegemonie in den Köpfen erreicht haben«. Zudem hätten sie mit dem System der Teamdelegierten »eine alte Form der Arbeiterdemokratie (…) neu erfunden«. Es ist dem Herausgeber uneingeschränkt zuzustimmen, wenn er schreibt, dass in den Interviews deutlich werde, »wo der Sachverstand des Gesundheitswesens wirklich sitzt. Und steht und rennt und schwitzt und hebt und hetzt und über die Grenzen der Erschöpfung arbeitet. Dieser Sachverstand wird von der Gesundheitspolitik missachtet, und das schon über Jahrzehnte.« Die Interviewten streiten allesamt dafür, dass sich die Verantwortlichen diese Missachtung nicht länger leisten können. Ihre Einschätzungen und Forderungen zu verbreiten, ist ein verdienstvoller Beitrag dazu.

Daniel Behruzi


Zurück zum Produkt